Paderborn: Liborius Gehrken

Querweg 24, 33098 Paderborn
Betriebszeit
1910t

Bahnbetrieb

Feldbahn (600 mm)
19xx-196x


Zurück zur
Übersicht Werkbahnen

Das Bauunternehmen "Liborius Gehrken OHG" wurde 1910 gegründet. Die Hauptverwaltung war in der Paderborner Südstadt, daneben gab es Niederlassungen in Brilon, Salzkotten und Schloss Neuhaus. Auf Baustellen setzte die Firma Feldbahnen ein.

Im Jahr 1963 bot Liborius Gehrken der Ziegelei Jung überzähliges Feldbahnmaterial an: 3 Weichen (eine war 2,5 m lang und 7 cm hoch, zwei weitere werden mit 5 Metern Länge bei 7 cm Höhe angegeben), 2 Kugeldrehscheiben (je 950 mm Durchmesser, Schienenanschluss 7 cm), eine Rollensterndrehscheibe (1000 mm Durchmesser, Schienenanschluss 7 cm), eine Meko-Auflegeweiche in gepresster Ausführung und eine Kletterdrehscheibe in 600 mm Spurweite.
Die Drehscheiben passen zu einem Einsatz von Kipploren mit fliegendem Gleis auf Baustellen. Über einen möglichen Einsatz von Lokomotiven bei Liborius Gehrken ist nichts bekannt.

© Copyright 2010 - 2021 by schmalspur-ostwestfalen.de