Westfalen-Blatt vom 19. Mai 1955



Weiter Kleinbahn nach Werther?

Ein unverbindliches Angebot

Bielefeld. Während auf der Kleinbahnstrecke nach Enger jetzt auch der Güterverkehr endgültig eingestellt ist, schweben gegenwärtig noch Verhandlungen mit dem Kreis Halle und der Stadt Werther die Güterzüge weiter verkehren zu lassen. Seit längerer Zeit liegt von der Stadt ein Angebot vor, sich mit einem Betrag von 30 000 Mark an dem erforderlichen Zuschuß zu beteiligen. Doch steht die endgültige Bestätigung dafür noch aus. Sollte das Angebot aufrecht erhalten werden, so ist der Kreis Bielefeld nicht abgeneigt, nochmals alle Möglichkeiten einer Aufrechterhaltung des Güterverkehrs zu überprüfen. Sollten sich indes die Verhandlungen weiter verzögern oder der zugesagte Anteil sich vermindern, so wird in aller Kürze die Stillegung des Güterverkehrs beim zuständigen Ministerium beantragt werden.



Wiedergabe des Artikels mit freundlicher Genehmigung der Zeitung WESTFALEN-BLATT


Zurück zu: Bielefelder Kreisbahnen: Zeitungsberichte

© Copyright 2010 - 2020 by schmalspur-ostwestfalen.de