Alle Tageszeitungen am 13. Februar 1954



Wahl zwischen Ewert und Post

Nach Stillegung der Kreisbahn - Rechtzeitig die Zeitkarten lösen

Ab Sonntag stellt der Dampfzug der Bielefelder Kreisbahn auf der Linie Bielefeld - Theesen - Horstheide - Jöllenbeck - Pödinghausen - Enger bekanntlich den Personenverkehr ein.

Dafür übernimmt die Bundespost den Verkehr auf der Linie Jöllenbeck - Horstheide - Kahler Krug - Thesen-Süd - Schildesche - Bielefeld, und die Firma Herbert Ewert, Omnibusverkehr „Bielefelder Wanderfalke", den Verkehr auf der Linie Enger - Pödinghausen - Jöllenbeck - Schildesche - Bielefeld.

Die Fahrgäste, die bisher mit dem Dampfzug fuhren, haben somit Gelegenheit, sich für die Strecke der Bundespost bzw. die der Firma Herbert Ewert, je nach Lage der Arbeitsstätte, zu entscheiden. Die Abfahrtzeiten der Omnibusse sind aus den Fahrplänen zu ersehen.
Die Bedienung der Orte Enger und Pödinghausen wird ausschließlich von der Firma Herbert Ewert, die Bedienung der Haltestellen Horstheide, Theesen, Kahler Krug und Theesen-Süd wird ausschließlich von der Bundespost übernommen.

Die Zeitkartenfahrer werden gebeten, rechtzeitig die Wochen- bzw. Monatskarten bei den Verkehrsunternehmen bzw. deren Kartenverkaufsstellen einzulösen. Die Kartenverkaufsstellen der Firma Herbert Ewert sind: Büro Bielefeld, Zimmerstraße 12; Bürobedarfshaus Knigge, Jöllenbeck; Lebensmittelhaus Tiemann, Pödinghausen; Papierwarenhandlung Erdbrügger, Enger.

Die bereits gelösten Zeitkarten mit Gültigkeit über den 14. Februar hinaus, werden von den Bielefelder Kreisbahnen zurückerstattet.


(Zusätzlich wird der Fahrplan der Bundespost-Linien nach Stillegung des Kreisbahnverkehrs abgedruckt)



Dieser Artikel erschien mit gleichlautendem Text in den Zeitungen
„Freie Presse" „Westfälische Zeitung" und „Westfalen-Blatt"


Zurück zu: Bielefelder Kreisbahnen: Zeitungsberichte

© Copyright 2010 - 2020 by schmalspur-ostwestfalen.de