Westfälische Zeitung vom 11. Januar 1961



Kleinbahn mit 50 Millionen Fahrgästen

Recht beeindruckende Zahlen - Privatbahnen im Dienst der Bevölkerung und Wirtschaft

Herford. Als im vergangenen Monat in Nürnberg das 125-jährige Bestehen der deutschen Eisenbahnen gefeiert wurde, wurde auch die Bedeutung der privaten Eisenbahnen in Deutschland gewürdigt. Noch immer ist es so eingerichtet, daß in der Bundesrepublik 172 Eisenbahnen des öffentlichen und 44 des nichtöffentlichen Verkehrs einen erheblichen Anteil an der Befriedigung der Transportbedürfnisse haben. Jede fünfte Gütertonne, die über die Schienen der Bundesbahn rollt, geht auf die nichtbundeseigenen Eisenbahnen über oder kommt von ihnen. Die Herforder Kleinbahnen GmbH, die am 14.6.1898 gegründet wurden, haben daran auch ihren Teil und berichten aus dem Jahre 1960 mit recht beeindruckenden Zahlen.

2 420 000 Personen wurden im vergangenen Jahr von den Herforder Kleinbahnen befördert, die damit neben den verschiedenen Omnibuslinien noch immer recht gut im Rennen liegt. Auch der Transport von Gütern für die heimische Wirtschaft war im abgelaufenen Jahr mit 80 000 Tonnen noch sehr beachtlich. Wenn man die Zahl der Fahrgäste betrachtet, die seit 1945 mit den Zügen der Kleinbahn zwischen Wallenbrück und Vlotho fuhren, dann entspricht sie fast der Bevölkerung der Bundesrepublik. 50 441 536 Menschen fuhren seit 1945 mit der Kleinbahn, die Bundesrepublik zählte 1960 52 958 700 Einwohner.

Die nichtbundeseigenen Eisenbahnen haben heute noch ein Streckennetz von 5400 Kilometern.
Besondere Bedeutung gewinnen diese Bahnen durch ihre zahlreichen Anschlüsse an Industriebetriebe. Verfügen doch die Privatbahnen über 22 Prozent aller Privatgleisanschlüsse in Deutschland. Genau wie die Bundesbahn waren Privatbahnen Stiefkinder des Wirtschaftswunders. Um so mehr nach dem von ihnen erbrachten Leistungsbeweis, erhoffen sie sich nun einen finanziellen Ausgleich, wie er inzwischen für einige Gebiete der Bundesbahn von der Bundesregierung zugesagt wurde. Diese Maßnahmen sind unumgänglich, wenn nicht die schon geschichtlich gewordene Verkehrs- und Tarifeinheit des deutschen Eisenbahnwesens zum beträchtlichen Schaden der deutschen Wirtschaft ernsthaft gefährdet werden soll.
-kh.

Zu dem Artikel gehören zwei Bilder (Lok V 15 und das Gebäude des Herforder Kleinbahnhofs). Bildlegende: Mit modernen Dieselloks sorgt die Herforder Kleinbahn für eine gute Bedienung der verschiedenen Verkehrsbedürfnisse von Wirtschaft und Bevölkerung. Unser zweites Bild zeigt den Herforder Kleinbahnhof (Fotos: wbk)

Wiedergabe des Artikels aus der "Westfälischen Zeitung"
mit freundlicher Genehmigung der Zeitung NEUE WESTFÄLISCHE


Zurück zu: Herforder Kleinbahnen: Zeitungsberichte

© Copyright 2010 - 2020 by schmalspur-ostwestfalen.de