Veltheim: Kiesgrube Bokshorn H. Franke GmbH & Co KG

32457 Porta Westfalica (Veltheim), Kahlen Brink 2
Betriebseröffnung
19xx

Bahnbetrieb

Feldbahn (600 mm)
19xx-19xx

Anschlussgleis
(1435 mm)

19xx-19xx


Zurück zur
Übersicht Werkbahnen


In Veltheim befand sich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs seit 1882 die "Kiesgrube Bokshorn H. Franke GmbH & Co KG". Die Kiesgrube lag nördlich der Bahnstrecke Löhne-Hameln. Karten zeigen, dass sie mit Feldbahnen erschlossen wurde. Aus Lieferlisten ist bisher nur eine Feldbahnlok bekannt, die in der Kiesgrube eingesetzt wurde.
Von 1887-1955 wurde der in der Grube gewonnene Lehm in einer eigenen Ziegelei verarbeitet.
Eine Besonderheit war der Einsatz einer regelspurigen E-Lok im Bereich der Kieswäsche und Verladung: Bekannt ist eine Lokomotive, die von Bokshorn selbst gebaut wurde und bis zur Einstellung der Kiesgrube in Veltheim im Jahr 1973 im Einsatz stand. Ihr Verbleib ist unbekannt.
Hinweis zur Schreibweise: In der Literatur findet sich die Kiesgrube sowohl mit der Schreibweise "Bokshorn" als auch "Bockshorn".


Im Juli 1951 machte Hartmut Brandt diese Aufnahme von der Kieswäsche des Kieswerks Bokshorn. Der Blick geht über die Gleise der Bahnstrecke Löhne-Hameln auf Lok 2 und einen Wagen, in den der nasse Kies zum Abtropfen eingefüllt wurde.

Kiesgrube Bockshorn: Fahrzeuge Regelspur


Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
Bokshorn "2" Bokshorn ? 1925 Bo-el Foto(s) vorhanden   Revisionsdaten vorhanden Verbleib ist unbekannt

Kiesgrube Bockshorn: Fahrzeuge Schmalspur


Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
Bokshorn Schöma 234 1936 B-dm       Verbleib ist unbekannt

Literatur und Quellen


Neben eigenen Aufzeichnungen wurden folgende Quellen ausgewertet:
  • Josef und Stefan Högemann
    Eisenbahnchronik Weserbergland. Die Geschichte der Eisenbahnen an der Oberweser, Freiburg 2013
    darin: 32547 Porta Westfalica-Veltheim - Kiesgrube Bokshorn, S. 296

  • Jens Merte, Lokomotivfabriken in Deutschland (CD-Rom), Hamburg 2008

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2020 by schmalspur-ostwestfalen.de