Stadtwerke Bielefeld: Triebwagen 21-24 (Düwag) Baujahr 1940


Die vier Niederflurwagen aus dem Jahr 1940 standen im Jahr 1957 alle in Betrieb und erhielten die Wagennummern 21-24.

Zur Ergänzung der Großraumfahrzeuge wurde 1959 mit dem Umbau von Zweichsern in Gelenkwagen begonnen.

Im Jahr 1959 wurde bei der Firma Freudenau in Brackwede der Niederflur-Triebwagen 22 mit dem Niederflurbeiwagen 148 zum Gelenkwagen 206 umgebaut. Bis 1963 wurden auch die Wagen 23 und 21 in Gelenkfahrzeuge umgebaut.

Im Betrieb stellte sich bald heraus, dass die Wagen zu schwer geraten waren. Sie waren zu langsam und behinderten die schneller fahrenden Großraumwagen.

Wagen 24 stand bis 1965 als Zweiachser in Betrieb, Umbauwagen 206 wurde 1967 ausgemustert und zerlegt. Die Wagen 207 und 208 standen 1968 noch als Reservefahrzeuge im Dienst und erhielten die Nummern 797 und 798.


Foto links: Ein Niederflurwagen auf der Linie 2 am Jahnplatz. Deutlich ist das neue Tonnendach zu erkennen, dass alle Wagen hatten, die nach Schäden neu aufgebaut worden waren (Foto 1956, Sammlung Helmut Beyer).

Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
21 [2. Besetzung] Düwag ? 1940 Niederflurwagen Bo-el Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet
22 [2. Besetzung] Düwag ? 1940 Niederflurwagen Bo-el Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet
23 [2. Besetzung] Düwag ? 1940 Niederflurwagen Bo-el Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet
24 [2. Besetzung] Düwag ? 1940 Niederflurwagen Bo-el Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet


Zurück zur Übersicht: Stadtwerke Bielefeld - Entwicklung ab 1957

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2023 by schmalspur-ostwestfalen.de