Herford: Brauerei Felsenkeller

32120 Hiddenhausen
Betriebseröffnung
1878

Bahnbetrieb

Privatwagen
(1000 mm)

1903-193x

Anschlussgleis
(1435 mm)

1895-2002


Zurück zur
Übersicht Werkbahnen


Die Brauerei Felsenkeller war seit 1895 über ein 1,3 km langes regelspuriges Anschlussgleis mit dem Bahnhof Herford verbunden. Die Verladegleise im Werksgelände lagen im Kellergeschoß unter den Fabrikgebäuden. Zu den Gleisanlagen gehörte eine Waggondrehscheibe, rangiert wurde bis 1959 mir einer Spillseilanlage.

Die Brauerei Felsenkeller hatte keine eigenen Lokomotiven - dafür aber viele eigene Güterwagen:

1903 wurde ein Privatwagen (HK 301, 1000 mm Spurweite) angeschafft und bei den benachbarten Herforder Kleinbahnen eingestellt. Ein meterspuriges Aschlußgleis zum Werk gab es nicht, das Bier mußte im Kleinbahnhof Herford umgeladen werden.
Daneben gab es einen großen Bestand an regelspurigen Güterwagen, bis 1928 war er auf 35 Wagen angestiegen.

Ab den dreissiger Jahren wurde der Biertransport schrittweise auf LKW umgestellt, im Jahr 1935 gab es nur noch 19 Kühlwagen. Im Jahr 1944 wurden 17 Kühlwagen als kriegswichtig angesehen und von der Reichsbahn auf Mietbasis beschlagnahmt. Von diesen Wagen wurden nach Kriegsende nur 10 zurück gegeben. Im Jahr 1970 wurde der Biertransport auf der Schiene eingestellt und die letzten beiden Kühlwagen verkauft. In den 70er Jahren wurden drei Schuttgutwaggons für den Malztransport angeschafft. Sie standen bis zur Schliessung des Anschlussgleises zum 15.12.2002 in Betrieb. Für interne Rangierzwecke gab es in den letzten Betriebsjahren einen Zweiweg-Unimog.

Seit 2006 firmiert die Brauerei Felsenkeller nach einem Eigentümerwechsel als "Herforder Brauerei GmbH & Co. KG".

Brauerei Felsenkeller: Güterwagen Schmalspur


Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
301 Weyer ? 1903 2       Verbleib ist unbekannt

Brauerei Felsenkeller: Güterwagen Regelspur bis 1945


Im Jahr 1909 verfügte die Brauerei Felsenkeller über 20 Privatwagen, die bei der Königlichen Eisenbahn-Direktion Hannover mit den Nummern 600 086 bis 600 105 geführt wurden. Sichere Angaben zu einzelnen Fahrzeugen liegen erst seit Beginn der Reichsbahnzeit vor. Die Eisenbahndirektion Hannover führte die Privatwagen der Brauerei Felsenkeller seit 1922 in der Nummerngruppe "564 000 P".
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
Han 564 075 P ? ? 1xxx 2       Verbleib ist unbekannt
Han 564 071 P ? ? 1xxx 2       Verbleib ist unbekannt
Han 564 077 P ? ? 1897 2       Verbleib ist unbekannt
Han 564 072 P ? ? 1xxx 2       Verbleib ist unbekannt
Han 564 073 P ? ? 1xxx 2       Verbleib ist unbekannt
Han 564 076 P ? ? 1xxx 2       Verbleib ist unbekannt
Han 564 091 P ? ? 1xxx 2 Foto(s) vorhanden   Revisionsdaten vorhanden Verbleib ist unbekannt
Han 565 934 P ? ? 19xx 2       Verbleib ist unbekannt
Han 565 933 P ? ? 1924 2       Verbleib ist unbekannt
Han 565 949 P HaWa ? 1928 G 10 2       Verbleib ist unbekannt
Han 565 952 P Bothmann & Glück ? 1927 2       Verbleib ist unbekannt

Brauerei Felsenkeller: Güterwagen Regelspur bis 1970


Nach dem Zweiten Weltkrieg bestand der Wagenpark nur noch aus 10 Wagen, die bei der Deutschen Bundesbahn eingestellt waren. Der Biertransport wurde schrittweise auf LKW-Verkehr umgestellt und endete 1970.
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
DB 564 461 P ? ? 1897 2       Verbleib ist unbekannt
DB 564 462 P [2. Besetzung] Wismar ? 1943 2 Foto(s) vorhanden     Verbleib ist unbekannt
DB 564 462 P ? ? 1924 2       Verbleib ist unbekannt
DB 564 463 P [2. Besetzung] Wismar ? 1943 2       Verbleib ist unbekannt

Brauerei Felsenkeller: Güterwagen Regelspur ab 1970


Für den Malztransport beschaffte die Brauerei Felsenkeller ab 1975 drei markante Transportwagen, die bis zur Einstellung des Schienenverkehrs im Jahr 2002 im Einsatz standen.
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
33 80 084 3 000-5 Fauvet-Girel ? 1975 Tadgs 2'2' Foto(s) vorhanden      
33 80 084 3 001-3 Fauvet-Girel ? 1975 Tadgs 2'2' Foto(s) vorhanden      
33 80 084 3 002-1 Fauvet-Girel ? 1980 Tadgs 2'2' Foto(s) vorhanden      

Brauerei Felsenkeller: Zweiwege-Unimog


Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
Brauerei Felsenkeller "281" ZWEIWEG 12/888 1980 ZW 82 S B-dm Foto(s) vorhanden      

Literatur und Quellen


Neben eigenen Aufzeichnungen wurden folgende Quellen ausgewertet:
  • Jens Merte, Lokomotivfabriken in Deutschland (CD-Rom), Hamburg 2008
  • Heino Uekermann, Bierwagen und Anschluß der Brauerei Felsenkeller Herford, in: Eisenbahn-Kurier 10/2012, S. 48-53

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2022 by schmalspur-ostwestfalen.de