Gütersloh: Ernst Schulz Tief- und Eisenbahnbau

33332 Gütersloh, Wiedenbrücker Straße 37-41
Betriebseröffnung
1903

Bahnbetrieb

Feldbahn (600 mm)
19xx-19xx


Zurück zur
Übersicht Werkbahnen


Im Jahr 1903 gründete Ernst Schulz das Tiefbauunternehmen "Ernst Schulz Tief- und Eisenbahnbau", dass seinen Namen später in "Ernst Schulz KG" änderte.
Die Firma war zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Auftrag der Deutschen Reichsbahn im Glaisbau tätig. Es wurden umfangreiche Gleisbauarbeiten auf der Strecke Bielefeld-Hannover ausgeführt, daneben war das Unternehmen am viergleisigen Ausbau der Bahnstrecke Hamm-Minden im Bereich Gütersloh beteilgt.
Werner Schulz, der Sohn und Nachfolger des Firmengründers beschaffte bei DIEMA in Diepholz insgesamt 5 Rohöl-Motorloks. Durch moderne Erdbewegungsmaschinen wurden die Felbahnloks später unrentabel und an Kieswerke und Sandgruben verkauft. Nur Lok DIEMA 424 bleib zuznächst in einem offenen Schuppen, später im Vorgarten der Firma stehen und wurde 1998 von einem privaten Sammler übernommen. Zur Zeit ist sie die älteste betriebsfähige DIEMA-Lok.
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
Schulz DIEMA 418 1928 LR B-dm       Verbleib ist unbekannt
Schulz DIEMA 424 1928 LR B-dm Foto(s) vorhanden      
Schulz DIEMA 739 1935 DS 15 B-dm       Verbleib ist unbekannt
Schulz DIEMA 776 1936 DS 15 B-dm       Verbleib ist unbekannt
Schulz DIEMA 1329 1950 DS 22 B-dm        

Literatur und Quellen


Neben eigenen Aufzeichnungen wurden folgende Quellen ausgewertet:
  • Jens Merte, Lokomotivfabriken in Deutschland (CD-Rom), Hamburg 2008

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2021 by schmalspur-ostwestfalen.de