Museums-Eisenbahn Minden (MEM)



Im Jahr 1972 gründeten in Rinteln (Weser) Eisenbahnfreunde die "Dampfeisenbahn Weserbergland e.V." (DEW), die mit Dampflokomotiven und Nebenbahnfahrzeugen auf der Rinteln-Stadthagener Eisenbahn (RStE) Dampfzugfahrten durchführte. Im Jahr 1977 gründeten einige Aktive aus der Region Minden die "Museums-Eisenbahn Minden e.V." (MEM) und übernahmen einige Fahzeuge der DEW.

In den folgenden Jahren wurden weitere Nebenbahnfahrzeuge angeschafft und aufgearbeitet. Eingesetzt wurden die MEM - Züge zunächst auf den Strecken der Mindener Kreisbahnen und Wittlager Kreisbahn.

Für die bunte Sammlung von Nebenbahnfahrzeugen wurde im Jahr 1994 Gesamtkonzept entwickelt. Danach wurden die Fahrzeuge nach Zeitepochen getrennt und auf drei Standorte verteilt:
  • Minden: Der Bahnhof Minden Oberstadt ist Standort des "Preußenzuges": Mit großem Aufwand wurden Lokomotiven und Personenwagen in den Zustand der Preussischen Staatsbahnverwaltung versetzt. Die Fahrzeuge wurden in den Zustand der Jahre 1900-1920 versetzt. Die Fahrzeugen zeigen den Nebenbahnbetrieb der Zeit von etwa 1900-1920. Im Bahnhof Minden Oberstadt steht seit dem Jahr eine Wagen- und Werkstadthalle, das ehemalige Bahnhofsgebäude ist seit 1989 Museums-Bahnhof. Aktuelle Informationen finden sich auf der Seite der MEM - Museumseisenbahn Minden.

  • Preußisch Oldendorf: Der Bahnhof Preußisch Oldendorf ist Standort für Nebenbahnfahrzeuge aus den Jahren 1920 - 1950. Auch hier entstand nach 1990 eine Wagenhalle, vor Ort ist der Verein Preußisch Oldendorfer Kleinbahn-Museum e.V. aktiv.

  • Rahden: Seit dem Jahr 1991 sind im ehemaligen Bahnbetriebswerk Rhaden Fahrzeuge aus der Zeit nach 1950 untergestellt. Die Ortsgruppe Rhaden der MEM betreut die Fahrzeuge und gründete im 2002 den Verein "Museums-Eisenbahn Rahden-Uchte e.V." (MRU). Gefahren wird auf der ehememaligen DB-Strecke zwischen Rahden und Uchte.


Zurück zur Übersicht Museumsbahnen

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2019 by schmalspur-ostwestfalen.de