Herford: SULO GmbH & Co. KG

32051 Herford, Bünder Str. 85 (Werk I), Waltgeristr. 62 (Werk II)
Betriebseröffnung
1892

Bahnbetrieb

Anschlussgleis
(1000 mm)

19xx-1966

Anschlussgleis
(1435 mm)

19xx-2002


Zur Übersicht
Werkbahnen


Zur Übersicht
Anschlussgleise Herforder Kleinbahnen

Im Jahr 1892 gründete der Schlossermeister Friedrich “Fritz” Streuber in Werther (Westfalen) das Vorläufer-Unternehmen "Westfälische Metallwarenfabrik und Verzinkerei Rehwoldt und Streuber". Es stellte Wannen, Giesskannen und Stalleinrichtungen her.

Das Werk lag gegenüber dem Kleinbahnhof Werther der Bielefelder Kreisbahnen und erhielt 1920 einen eigenen Gleisanschluss.

1928 zog das Unternehmen nach Herford um, die Werksanlagen wurden von "Poppe und Potthoff" übernommen. 1929 wurde die Produktpalette um Stahlemballagen erweitert. Nach dem Eintritt von Lohmann wurde das Unternehmen in “SULO Eisenwerke GmbH & Co. KG” (Friedrich Streuber Und Walter LOhmann) umbenannt.

In Herford fertigte SULO in zwei Werken zunächst Metallgefäße und später Mülltonnen.
Das Hauptwerk (Werk I) lag an der Kleinbahnstrecke Richtung Wallenbrück und verfügte über einen regelspurigen Anschluss.

Entlang der Werrestrasse befand sich das Werk II. Es verfügte über zwei Anschlußgleise der Herforder Kleinbahnen (Meterspur): Ein Gleis führte am Haupteingang in der Waltgeristraße in das Werk, ein zweites Gleis erreichte das Werksgelände aus der Werrestrasse kommend. In diesem Werk stand ein MIAG-Rangiergerät im Einsatz, mit dem die Wagen auch ohne Kleinbahnlok im Werksgelände bewegt werden konnten. 1966 wurde der Güterverkehr der Herforder Kleinbahnen eingestellt, damit endete die Bedienung von Werk II mit aufgebockten Regelspurwagen.

Zum 15.12.2002 wurde die Bedienung des Anschlussgleises zum Werk I durch DB Cargo eingestellt und die letzte Lok verkauft.
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
SULO "Nr. 1" Deutz 47385 1946 A6M 517 R B-dh Foto(s) vorhanden   Revisionsdaten vorhanden  
SULO O&K 26732 1971 MB 10 N B-dh Foto(s) vorhanden   Revisionsdaten vorhanden  

SULO: Mietloks


Die Werklok der SULO-Werke erhielt ihre Hauptuntersuchungen in auswärtigen Werkstätten und stand dann für einige Wochen nicht zur verfügung. Für diese Zeiten mietete SULO Ersatzlokomotiven an. Bekannt ist der Einsatz von TWE - Loks, wir freuen uns über Ergänzungen.
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
TWE "Köf 11" Jung 13218 1960 Köf II B-dh Foto(s) vorhanden   Revisionsdaten vorhanden  

Literatur und Quellen


Neben eigenen Aufzeichnungen wurden folgende Quellen ausgewertet:
  • Jens Merte, Lokomotivfabriken in Deutschland (CD-Rom), Hamburg 2008

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2019 by schmalspur-ostwestfalen.de