Schloß Holte-Stukenbrock: Senne Großwild Safariland GmbH & Co KG

33758 Schloß Holte-Stukenbrok, Mittweg 16

Betriebseröffnung
1969

Bahnbetrieb
Feldbahn (600 mm)
seit 1976


Zurück zur
Übersicht Werkbahnen

Der "Zoo Safaripark Stukenbrock" wurde 1969 eröffnet. Seine Besonderheit besteht darin, dass die Tiere in großen Gehegen untergebracht sind und die Besucher die Gehege im (geschlossenen) Auto durchfahren. In den nächsten Jahren kamen Fahrgeschäfte und Shows dazu. Bis April 2011 trug der Park den Namen "Hollywood- und Safaripark Stukenbrock".

Seit etwa 1976 gibt es in Stukenbrock ein großes Gehege für Affen. Die Besucher können dieses Gehege mit dem "Affenexpress" durchfahren. Dabei ist der Begriff "Express" irreführend, da das weitläufige Areal im Kriechgang durchfahren wird, während die Fahrgäste gut gesichert hinter Gittern die Affen beobachten können.

Im Betrieb steht eine "affenfeste" Schöma-Lok im Safari-Look mit 8 vierachsigen Personenwagen eines unbekannten Herstellers. Die Gleisanlage ist ein Rundkurs ohne Weichen, die Ein- und Ausstiegsstelle dient zugleich als Wagenhalle.
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
Safaripark Stukenbrock Schöma 4144 1976 HL 18 B-dm Foto(s) vorhanden      

Literatur und Quellen


Neben eigenen Aufzeichnungen wurden folgende Quellen ausgewertet:
  • Jens Merte, Lokomotivfabriken in Deutschland (CD-Rom), Hamburg 2008

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2020 by schmalspur-ostwestfalen.de