PESAG: Fahrzeuge


Nach der Übernahme der Strassenbahn Paderborn und der LEAG in Detmold wurde die Betriebsspannung für den Überlandbetrieb von 550 auf 800 Volt erhöht und der Fahrzeugpark umfassend modernisiert.

PESAG: Triebwagen

Die PESAG beschaffte neu drei verschiedene Triebwagen-Typen: Zunächst wurden 26 Wagen eines leichten "RWE"-Typs angeschafft, es folgten 6 größere Wagen eines schweren "RWE"-Typs. Nur ein Triebwagen der LEAG wurde elektrisch umgebaut und in den Fahrzeugpark der PESAG übernommen. Die letzten vier Triebwagen lieferte Schöndorff 1926 für die Streckenverlängerung nach Blomberg.


PESAG: Beiwagen

Anders als bei den Triebwagen unterhielt die PESAG bei den Beiwagen ein illustres Sammelsurium von Fahrzeugen: Neben ehemaligen Triebwagen und Beiwagen der Paderborner Strassenbahn kamen Neuanschaffungen und Gebrauchtkäufe zum Einsatz. Die Werkstatt in Paderborn rundete den Wagenpark mit dem selbstgebauten Mitteleinstiegs-Beiwagen 99 ab.


PESAG: Lokomotiven und Sonderfahrzeuge

Für den geplanten Güterverkehr wurden zwei Eloks angeschafft, über eigene Güterwagen ist bisher wenig bekannt. Für den Streckenunterhalt und interne Transporte standen eine Reihe von kleinen Loren und Beiwagen zur Verfügung.


Hinweis zur Quellenlage: Nach der Stillegung des Straßenbahnbetriebes der PESAG wurden die Originalunterlagen zu den Fahrzeugen leider nicht aufbewahrt. So beruht diese Beschreibung der Fahrzeuge vor allem auf der sorgfältigen Auswertung der Literatur, Sichtung von Fotos und Aufzeichnungen von Straßenbahnfreunden. Noch spärlicher sind die Informationen über die Fahrzeuge der Vorgängerbetriebe „Paderborner Straßenbahn" und der „LEAG" in Detmold.


Zurück zur Übersicht PESAG

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2020 by schmalspur-ostwestfalen.de