Dörentruper Sand- und Thonwerke: Regelspurfahrzeuge



Die Dörentruper Sand- und Thonwerke waren über ein Anschlussgleis mit dem benachbarten Bahnhof Dörentrup verbunden. Fotos belegen, dass in den zwanziger Jahren ein regelspuriges Gleis kurzzeitig bis in die Sangrube führte. Parallel zur Bahnstrecke Lage - Hameln gab es Lade- und Rangiergleise, auf denen regelspurige Güterwagen mit losem Sand und Fertigprodukten beladen wurden.

Für den Verschub der Wagen standen zunächst zwei Spillseilanlagen in Betrieb, 1958 wurde eine kleine Rangierlok von Deutz angeschafft. Die Lok stand bis zur Stillegung des Anschlussgleises im Sommer 1996 in Betrieb, ihr Verbleib ist unbekannt.
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
Dörentrup KHD 56859 1958 KS 55 B B-dm Foto(s) vorhanden     Verbleib ist unbekannt


Zurück zur Übersicht: Dörentruper Sand- und Thonwerke

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren?
Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2022 by schmalspur-ostwestfalen.de