Bielefelder Kreisbahnen: Güterwagen 51-56 (Weyer) Baujahr 1900


Zur Betriebseröffnung lieferte Weyer (Düsseldorf) sechs geschlossene zweiachsige Güterwagen. Die Wagen hatten eine Bremsleitung, aber keine eigene Bremse. Sie waren baugleich mit den Wagen 41-46 der Herforder Kleinbahnen und waren für ein Ladegewicht von 7,5 to ausgelegt. An den Seitenwänden befanden sich lange Griffstangen, auf Höhe der Räder gab es durchgehende Trittbretter, über die das Personal während der Fahrt auf andere Wagen wechseln konnte. Dadurch konnten die Wagen als Hilfspackwagen in Personenzüge eingestellt werden und die Packwagen 35-38 verstärken.

Wagen 56 schied als Kriegsverlust aus, die Wagen 51-54 wurden nach 1949 abgestellt. Nach der Betriebseinstellung konnte Wagen 55 an die Firma Hebeler zur Verschrottung verkauft werden.
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
BKrB "51" Weyer ? 1900 2       Verbleib ist unbekannt
BKrB "52" Weyer ? 1900 2       Verbleib ist unbekannt
BKrB "53" Weyer ? 1900 2       Verbleib ist unbekannt
BKrB "54" Weyer ? 1900 2       Verbleib ist unbekannt
BKrB "55" Weyer ? 1900 2       Fahrzeug wurde verschrottet
BKrB "56" Weyer ? 1900 2       Fahrzeug wurde verschrottet


Zurück zu Bielefelder Kreisbahnen: Güterwagen

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2022 by schmalspur-ostwestfalen.de