Übersicht Kalk- und Zementwerke

Die Berge des Teutoburger Waldes bestehen zu großen Teilen aus Kalkstein, der in Steinbrüchen abgebaut und in Kalkwerken weiter verarbeitet wurde. In Kalköfen wird der Kalk erhitzt und in der Bauindustrie als Beimischung zu Mörtel und Putzen verwendet. Daneben wird er auch als Dünger, Trocknungsmittel oder bei der Rauchgasentschwefelung eingesetzt.

Feldbahnen kamen beim Abbau in der Region Brackwede,Halle und Porta Westfalica zum Einsatz. Der Abbau in Brackwede endete zu Beginn des 20. Jahrhunderts, da der Abbau ganzer Berge das Landschaftsbild entscheidend veränderte. In Brackwede wurden Pferde mit Loren eingesetzt - Lokomotiven sind bisher nicht bekannt geworden. In der Region Halle und Porta Westfalica wurden Feldbahnen mit Lokomotiven eingesetzt.

Im Bereich des Haarstrangs eignete sich der Kalk für die Herstellung von Zement. In Büren betrieb das Zementwerk Burania Feldbahnen in den Steinbrüchen, während in Paderborn das Werk Ilse eigene Loks einsetzte. In den benachbarten Zementwerken in Geseke und Erwitte gab es ebenfalls Bahnbetrieb - sie werden hier aber nicht weiter behandelt.

In der folgenden Liste werden die bekannten Kalk- und Zementwerke aufgeführt. Wenn in dem Betrieb eigene Fahrzeuge bekannt sind, ist der Betriebsname fett dargestellt. Wenn zu dem Betrieb ein Portrait vorliegt, ist der Name farbig und als LINK dargestellt.

Altenbeken
Altenbeken 33184 Altenbeken Kalkwerk Altenbeken

Halle, Ortsteil Ascheloh
Ascheloh 33790 Halle (Westfalen) Kalkwerk Surmann

Büren
Büren 33142 Büren Burania Portlandzement- und Kalkwerk Betriebs- GmbH

Halle, Ortsteil Künsebeck
Künsebeck 33790 Halle (Westfalen) Kalkwerk Steinfurt(h), später Dyckerhoff, 193x: Kalkwerk F.W. Boeckelmann
Künsebeck 33790 Halle (Westfalen) Kalk- und Mergelwerke Heinrich Müller
Künsebeck 33790 Halle (Westfalen) Westfälische Kalkindustrie Köppen

Porta Westfalica, Ortsteil Neesen
Neesen 32457 Porta Westfalica Zementwerk Porta-Union Westfalia

Steinhagen, Ortsteil Amshausen
Amshausen 33803 Steinhagen Kalkwerk Teutoburg


Zurück
zur Übersicht
Werkbahnen


Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2018 by schmalspur-ostwestfalen.de