Straßenbahn Bad Salzuflen


In Bad Salzuflen gab es zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus der Ärzteschaft und Badeverwaltung den Wunsch, den Bahnhof mit dem Stadtzentrum zu verbinden. Unter Mitwirkung der > LEAG wurde eine eingleisige Strecke in Meterspur gebaut. Bestehende Pläne zur Elektrifizierung wurden nicht verwirklicht. Der Betrieb wurde am 1. Juli 1909 eröffnet und am 23. Mai 1926 stillgelegt.

Streckenverlauf: Die Strecke begann auf dem Bahnhofsvorplatz in Bad Salzuflen und folgte der Bahnhofsstraße Richtung Osterstraße. Dort gab es zwischen 1912 und 1915 eine Gleisverbindung zur > Schötmarschen Straßenbahn. Die Strecke bog in die Osterstraße ein und überquerte den Markt (heutige Straße "Am Markt"). Hinter dem Markt bog die Strecke mit einer scharfen Kurve in die Lange Strasse ein und folgte dieser Strasse bis zum Schliepsteiner Tor. Dort knickte die Strecke in die heutige Parkstraße ein, verlief parallel zum Gradierwerk und endete am Kurhaus. Von dort waren es etwa 700 m Fußweg bis zum Bahnhof Bad Salzuflen Kurpark der > Herforder Kleinbahnen. Das kleine Depot der Pferdebahn lag in der Nähe der Endstelle Kurpark, die Streckenlänge wird mit 1,5 km angegeben.

Foto links: In den zwanziger Jahren trabt ein Pferd vor Pferdebahnwagen 1 durch die Lange Straße in Bad Salzuflen. Willy Bothe erwischte das flotte Gespann am Schliepsteiner Turm. (Foto: > Archiv Dietrich Bothe).


Blick auf die Endstelle der Straßenbahn Bad Salzuflen am Kurhaus: Neben dem großen Gradierwerk stehen drei Pferdebahnwagen: Vorn Wagen 3, dahinter der Güterwagen und ein weiterer Personenwagen. Deutlich sind die Bauartunterschiede zwischen den drei Wagen zu erkennen. Hinter den Wagen zweigt das Zufahrtsgleis ins Depot ab. Das Bild zeigt deutlich die unbefestigten Straßen in den ersten Betriebsjahren der Bahn. Die Postkarte stammt aus dem > Archiv von Rainer Böhmer.



Die christliche Buchhandlung in Bad Salzuflen gab diese schöne Betriebsaufnahme der Pferdebahn als Postkarte heraus: Neben dem großen Gradierwerk kommt das Gespann aus der Parkstraße heran und biegt in die Lange Straße und wird nun auf dem Weg zum Bahnhof die Salzuflener Altadt durchqueren. Die Postkarte stammt aus dem > Archiv von Rainer Böhmer..

Fahrzeuge Straßenbahn Bad Salzuflen


Über den Fahrzeugpark der Bahn ist wenig bekannt. Zur Betriebseröffnung soll ein eigener und ein Mietwagen von der Zerbster Pferdebahn vorhanden gewesen sein. Später wird der Wagenbestand mit drei Personenwagen und einem Güterwagen angegeben. In einem Schuppen in der Bahnhofsstrasse in Bad Salzuflen stand lange Jahre ein Wagenkasten eines Pferdebahnwagens. Es ist bisher ungeklärt, ob er von der Schötmarschen Straßenbahn oder aus Bad Salzuflen stammte.
Fahrzeugnummer Hersteller Fabriknr. Baujahr Typ Achsfolge
Bad Salzuflen ? ? 190x 2       Verbleib ist unbekannt
Bad Salzuflen "1" ? ? 1909 2       Verbleib ist unbekannt
Bad Salzuflen "2 (?)" ? ? 190x 2       Verbleib ist unbekannt
Bad Salzuflen "3" ? ? 190x 2 Foto(s) vorhanden     Verbleib ist unbekannt

Beförderungsergebnisse


In der Statistik der Kleinbahnen im Deutschen Reich finden sich folgende Angaben zu den beförderten Personen der Straßenbahn Bad Salzuflen:

Jahr
Beförderte Personen
Einnahmen
1909/10
56.550
6.803 RM
1910/11
66.706
8.132 RM
1911/12
57.678
7.382 RM
1912/13
51.719
8.475 RM
1913/14
33.121
4.565 RM

Zurück zur Übersicht: Straßenbahnen in Ostwestfalen-Lippe

Können Sie diese Angaben ergänzen oder korrigieren? Dann freuen wir uns über eine E-Mail!

© Copyright 2010 - 2018 by schmalspur-ostwestfalen.de